LADE

Suche eingeben

Dental-Wissen

Zahnfehlstellungen korrigieren

Teilen
zahnfehlstellungen korrigieren

Die Zähne sind nicht nur äußerst wichtig für die Ernährung und die Lebensqualität, sie stellen zudem ein Attraktivitätsmerkmal dar. Doch nicht jeder Mensch hat von Natur aus schöne Zähne. Häufig kommen Zahnfehlstellungen vor. Welche Arten der Zahnfehlstellungen es gibt und welche Folgen diese haben können, erfahren Sie hier.

Zahnfehlstellung, was ist das?

Von einer Zahnfehlstellung wird gesprochen, wenn sich ein Zahn oder auch mehrere Zähne außerhalb der optimalen Zahnbogenform befinden. Zahnfehlstellungen treten sowohl im Oberkiefer wie auch im Unterkiefer auf.

In der Fachsprache wird eine Zahnfehlstellung allgemein als dentoalveoläre Dysgnathie bezeichnet.

Fehlgestellte Zähne wirken sich auf die Ästhetik des Gesichts aus, können aber auch gesundheitliche Beschwerden mit sich bringen – und das schon bei minimalen Abweichungen.

Ursachen von Zahnfehlstellungen

Für die Fehlstellung von Zähnen gibt es zwei Unterteilungen:

  • genetisch bedingt
  • erworben

Genetisch bedingte Zahnfehlstellung

Dieser Typus der Fehlstellungen wird vererbt. Die Ursache befindet sich somit in den Genen. Dabei muss es nicht unbedingt sein, dass ein Elternteil dieselbe Zahnfehlstellung aufweist. Es kann auch schlichtweg ein Ergebnis aus dem Mix der elterlichen Gene sein.

Erworbene Fehlstellung

Zahnfehlstellungen, welche erworben wurden, sind oft auf Ereignisse wie Unfälle oder auch auf schlechte Angewohnheiten wie beispielsweise Daumenlutschen zurückzuführen. Auch stark kariöse Milchzähnen können zu erworbenen Zahnfehlstellungen der Folgezähne führen.

Arten der Zahnfehlstellung

Es gibt unterschiedliche Arten der Zahnfehlstellung.

  • Engstand
  • Kreuzbiss
  • nicht angelegte Zähne
  • offener Biss
  • Tief- und Deckbiss
  • Überbiss
  • verlagerte Zähne
  • Vorbiss
  • Zahnlücken
  • Zahnüberzahl

Engstand

Bei einem Zahnengstand fehlt es an ausreichend Platz für alle Zähne. Sie stehen deshalb gedreht oder schief. Auch kann es vorkommen, dass die Zähne nicht vollständig aus dem Kiefer herauswachsen.

Kreuzbiss

Ein Kreuzbiss liegt vor, wenn die Seitenzähne nicht optimal aufeinander beißen. Die Zähne stehen dabei zu weit nach außen oder zu weit nach innen.

Nicht angelegte Zähne

Der Mensch verfügt über 32 bleibende Zähne. Fehlt ein Zahn oder auch mehrere Zähne aus genetischen Gründen, wird von nicht angelegten Zähnen gesprochen.

Offener Biss

Besteht bei zusammengebissenen Zähnen eine Lücke zwischen Ober- und Unterkiefer, handelt es sich um einen offenen Biss.

Tiefbiss/Deckbiss

Im Normalfall werden die unteren Schneidezähne bei zusammengebissenem Kiefer zu maximal 3 mm von den oberen Schneidezähnen bedeckt. Reichen die oberen Schneidezähne weiter nach unten, besteht ein Tief- bzw. Deckbiss

Überbiss

Bei einem Überbiss ist der Oberkiefer größer als der Unterkiefer und ragt hervor.

Verlagerte Zähne

Um einen verlagerten Zahn handelt es sich, wenn der Zahn im Kiefer oder auch im herausgewachsenen Zustand schief steht.

Vorbiss

Bei dieser Art der Zahnfehlstellung überragt der Unterkiefer den Oberkiefer.

Zahnlücken

Bestehen größere Abstände zwischen den Zähnen, handelt es sich um Zahnlücken. Die Ursachen dafür sind vielfältig und reichen von zu kleinen Zähnen bis hin zum Zahnverlust.

Zahnüberzahl

Zu einer Zahnüberzahl, auch Hyperdontie genannt, kommt es, wenn ein Zahn mehrfach angelegt ist.

Zahnfehlstellungen, Probleme und Folgen

Zahnfehlstellungen wirken sich nicht nur ästhetisch unvorteilhaft aus. Sie können auch auf die Gesundheit negativen Einfluss nehmen.

Bereits geringe Abweichungen vom Normalbild können zu funktionellen Problemen führen. Schneidezahn-Fehlstellungen können beispielsweise Sprachprobleme begründen oder zu Schwierigkeiten führen, von Lebensmitteln abzubeißen. Durch Fehlstellungen anderer Zähne kann es zu einem beeinträchtigten Kauvorgang kommen. Nahrung wird nur unzureichend zerkleinert und kann infolgedessen Magen-Darm-Probleme mit sich bringen.

Doch nicht nur das. Auch die Zahnreinigung wird durch Fehlstellungen oft erschwert. Die Folge sind Parodontitis und Karies.

Aber auch weitere Erkrankungen wie Kopfschmerzen durch Verspannungen im Kiefer- und Nackenbereich können eine Folge von Zahnfehlstellungen sein. Weitere mögliche Symptome sind Tinnitus, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen sowie Schmerzgefühl in den Ohren.

Je nach Art der Zahnfehlstellung sind auch weitere Probleme und Folgen möglich. So zum Beispiel:

  • Zahnwurzel-Entzündungen
  • Wachstumsprobleme des Kiefers
  • Kiefergelenksbeschwerden
  • Verletzungen des Zahnfleischs
  • Verschiebung der Nachbarzähne

Korrektur und Behandlung von Zahnfehlstellungen

Mögliche Therapie- und Behandlungsmethoden sind:

  • kieferorthopädische Maßnahmen
  • Anregung des Kieferwachstums
  • Hemmung des Kieferwachstums
  • Feste Zahnspange
  • Zahnschiene
  • weitere funktionskieferorthopädische Hilfsmittel
  • Gesichtsmasken, auch Facialmasken genannt
  • Entfernung von Zähnen
  • Ersatz von fehlenden Zähnen
  • kieferchirurgische Therapie
  • und vieles mehr

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Behandlung von Zahnfehlstellungen. Welche Therapie bzw. Behandlung den besten Erfolg verspricht, hängt von vielen Einzelfaktoren ab. So zum Beispiel von der Art der Fehlstellung oder auch vom Alter des Patienten.

Fazit

Zahnfehlstellungen stören nicht nur die Gesichts-Ästhetik, sie führen oftmals auch zu gesundheitlichen Problemen mit weitreichenden Spätfolgen. Die Schwierigkeiten reichen hier von erschwerter Mundhygiene und Entzündungen bis hin zu Sprachfehlern und Magen-Darm-Problemen. Es ist somit äußerst wichtig, Fehlstellungen frühzeitig behandeln zu lassen.

So zahlreich die unterschiedlichen Arten an Zahnfehlstellungen auch sind, es gibt für alle die richtige Behandlung bzw. Therapie. Diese reichen von einfachen Zahnschienen über feste Zahnspangen bis hin zu kieferchirurgischen Therapien.

Das Ergebnis ist die Mühen jedoch allemal wert. Schließlich ist nichts schöner, als ein freudestrahlendes Lächeln. Und nichts ist mehr wert, als eine gute Gesundheit.


Tags