LADE

Suche eingeben

Über PlusDental

PlusDental rüstet 3D-Drucker zur Produktion kostenloser Schutzmasken um

Teilen
PlusDental-Schutzmasken im Kampf gegen Corona
Die Welt steht vor einer nie dagewesenen Herausforderung. Das Coronavirus verbreitet sich über den gesamten Globus und beeinträchtigt unser Leben massiv.

Zusammen gegen Corona

Um einer schnellen Ausbreitung der Pandemie entgegenzuwirken, werden bundesweit in allen Bereichen notwendige Schutzmaßnahmen umgesetzt und die Hygienevorschriften verstärkt. Ärzte, Pfleger, Krankenschwestern und viele mehr leisten Außerordentliches bei der Aufrechterhaltung unseres Gesundheitssystems und der Versorgung aller Patienten. Jedoch sehen wir uns im Kampf gegen das Virus gerade hier mit einem zunehmend größer werdenden Problem konfrontiert: Dem Mangel an Schutzausrüstung.

 

Wir wollen einen Beitrag leisten

Wir bei PlusDental wollen nicht tatenlos zusehen, sondern uns und unsere Ressourcen aktiv mit einbringen. Als Unternehmen haben wir bereits kurz nach unserer Gründung gemeinsam mit unseren Mitarbeitern Werte festgelegt, nach denen wir handeln und die unser Motivator bei all unseren Entscheidungen sind. Unser oberster Wert lautet: „We are Better Together“ (Gemeinsam sind wir stark). Und zu keinem Zeitpunkt war dies wichtiger als jetzt!

 

PlusDentals 3D-Drucker-Flotte im Einsatz gegen Corona

Unser Dental-Labor in Berlin besitzt eine der größten 3D-Drucker-Anlagen im Umkreis, mit der wir im Normalbetrieb Zahnschienen und Retainer-Schienen für unsere Patienten während der Zahnkorrektur herstellen. Nun haben wir eine Möglichkeit gefunden, unsere 3D-Drucker auf die Produktion von Schutzmasken umzurüsten. Diese Schutzmasken möchten wir der Gemeinschaft zur Verfügung stellen und verteilen sie kostenlos an Krankenhäuser und Praxen.

PlusDental-Schutzvisiere aus dem 3D-Drucker

Sie brauchen dringend Schutzmasken? Wir helfen!

Sollten Sie im medizinischen Umfeld oder anderen Einsatzbereichen tätig sein, in denen Schutzmasken dringend benötigt werden, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an schutzmaske@plusdental.de und nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Bitte beachten Sie, dass unsere Maske keinen ausreichenden Schutz vor Aerosolen bietet und keine FFP2-Maske ersetzt, sondern im Idealfall in Kombination eingesetzt wird. 

Machen Sie mit!

Sie haben ebenfalls 3D-Drucker im Einsatz? Schließen Sie sich uns an und unterstützen Sie uns im Kampf gegen das Coronavirus. Im Folgenden stellen wir Ihnen eine Anleitung zur Verfügung, wie Sie Ihre 3D-Drucker auf die Herstellung von Schutzmasken umstellen können.

 

Unsere Verantwortung für Patienten und die Welt

Wir unterstützen die Deutsche Cleft Kinderhilfe e. V. aus Freiburg, die bedürftige Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten operiert und die nötigen Begleittherapien wie z.B. Logopädie bereitstellt. Dank der Spendengelder für unsere Schutzmasken konnten wir bereits 4.135 € sammeln. Mit diesem Geld wurden 16 Operationen finanziert.

So entstehen unsere Schutzmasken im 3D-Drucker

Die fertigen Schutzmasken bestehen aus insgesamt zwei Teilen. Einem transparenten Visier in DIN A4-Größe, das das Gesicht bedeckt und vor einer Übertragung durch Tröpfcheninfektion schützt. Und einer Stirnhalterung, die das Visier in Form bringt und fest vor dem Gesicht fixiert. Das Material lässt sich problemlos desinfizieren, wodurch die Masken mehrmals eingesetzt werden können.

Der Druckvorgang verläuft wie folgt:

  1. Das virtuelle 3D-Modell der Stirnhalterung laden wir in die Software unserer 3D-Drucker hoch. 
  2. In einem Epoxidharz-Bad härten LED-gebündelte Lichtstrahlen die einzelnen Schichten der Schutzmaske aus.
  3. Durch den Vorgang der Polymerisation wächst jede Schicht auf der nächsten, bis die Strukturen des Gesichtsschutzes aufeinander aufgebaut und fertig gedruckt sind.
  4. Das Ergebnis ist die Stirnhalterung des Gesichtsschutzes, welche anschließend in speziellen Reinigungsflüssigkeiten desinfiziert wird.

 

Um die mitgelieferte Folie mit der Stirnhalterung zu verbinden, benötigen Sie einen handelsüblichen Locher. Diesen Stellen Sie bitte auf das Format A6 ein. 

PlusDental DACH Schutzmasken gegen das Coronavirus

Ihre Zahnkorrektur ist weiterhin in besten Händen

Selbstverständlich stellen wir trotz COVID-19 sicher, dass wir auch weiterhin vollumfänglich für unsere Patienten da sind. Unsere 3D-Drucker laufen tagsüber im Normalbetrieb und unsere Teams und Ärzte arbeiten mit vollem Einsatz weiterhin an der Erstellung von Behandlungsplänen, an der Herstellung der Zahnschienen und der Betreuung unserer Patienten.

 

Gemeinsam sind wir stark

Ein großes Dankeschön geht an unsere knapp über 200 Mitarbeiter, die Hand in Hand bei der zusätzlichen Produktion der Schutzmasken helfen und ehrenamtlich in zusätzlichen Schichten arbeiten. Dies sind herausfordernde Zeiten für uns alle, doch wir halten zusammen und werden gestärkt aus dieser Situation herausgehen. Es spornt uns an, dass wir mit unserer Schutzausrüstung einen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Dies lässt uns alle optimistisch in die Zukunft blicken.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Ihr PlusDental-Team