LADE

Suche eingeben

Erfahrungsberichte

Mimos Zahnschienen-Tagebuch

Teilen

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihr Lächeln ist unsere Mission. Aber natürlich interessiert uns nicht nur das Ergebnis Ihrer Zahnkorrektur, sondern auch der Weg dorthin. Wir möchten wissen, welche Erfahrungen Sie mit Ihren Zahnschienen machen, was Sie gut finden und an welchen Stellen wir unsere Leistung weiter verbessern können.

Umso mehr freuen wir uns daher, dass uns Mimo aus Berlin mit ihrem Zahnschienen-Tagebuch exklusive Einblicke in ihre Zahnschienenbehandlung gewährt. Sie beschreibt, weshalb sie sich für eine Zahnkorrektur entschieden hat und welche Hürden es zu überwinden galt. Verfolgen Sie ihre Geschichte und begleiten Sie Mimo auf ihrer Reise zu geraden Zähnen.

Sie möchten auch Ihre Zahnschienen-Erfahrung mit uns und anderen PlusDental-Patienten teilen? Wir freuen uns auf Ihre Geschichte! Schreiben Sie uns gerne unter: behandlungsergebnisse@plusdental.de

20. Juli 2018:

Darf ich mich vorstellen? Ich bin Mimo aus Berlin, 35 Jahre alt und echt nicht eitel oder oberflächlich. Aber was mich tierisch stört, sind meine Schneidezähne.

Früher war mein Gebiss immer gerade. Das Ganze nahm seinen Lauf, als ich Anfang des Jahres beim Zahnarzt war. Eigentlich keine große Sache, es wurde nur eine Krone eingesetzt. Aber bei der Behandlung fiel meinem Arzt auf, dass meine drei verbliebenen Weisheitszähne so viel Druck auf meinen Kiefer ausüben, dass ein Zahnengstand entsteht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Meine Schneidezähne rücken nach vorne. Naja, und was soll ich sagen, noch ehe ich endlich den Mut hatte, mir alle drei Weisheitszähne entfernen zu lassen, war es für den Rest schon zu spät.

„Hauptsächlich stört mich mein oberer Schneidezahn, der deutlich nach vorne steht. Der Zahn daneben rückt nach hinten und aus manchen Perspektiven ist das, naja, einfach „unschön“.”

30. August 2018

Heute kamen die Fotos meiner Hochzeit. Ich war so aufgeregt, als ich den Umschlag vom Fotografen in den Händen hielt. Die große Freude ebbte allerdings ab, nachdem ich dieses eine Bild sah…. Mein Mann und ich vor einer Märchenkulisse. Rosen, Brautkleid, das ganze Tamtam. Wir lächeln am schönsten Tag unseres Lebens freudig in die Kamera und da ist er… Mein schiefer Schneidezahn.

Meine erste Reaktion war gleich: Ab zum Kieferorthopäden. Dass ich dann erstmal für ein Jahr oder länger eine feste Zahnspange tragen würde, mit deutlich sichtbaren Metall-Brackets, regelmäßigen Zahnschmerzen und nervigen monatlichen Besuchen beim Arzt, hätte ich alles in Kauf genommen – Hauptsache meine Zähne sehen wieder aus wie früher. Aber als ich den Preis hörte, wurde mir gleich anders zumute. Ich muss mich definitiv nach Alternativen umhören.

01. September

Mein letzter Tagebuch-Eintrag ist noch gar nicht lange her und doch gibt es so viel zu berichten! Meine angekündigte Suche nach Alternativen zur festen Zahnspange war erfolgreich!

Es war fast ein bisschen Schicksal, würde ich sagen, denn nachdem ich frustriert vom Kieferorthopäden zurückkam, sah ich abends eine Anzeige bei Facebook. „Gerade Zähne in nur vier bis zehn Monaten“ hieß es da. Und das alles mit einer transparenten, herausnehmbaren Zahnschiene von PlusDental. Der Beratungstermin ist in einer PlusDental-Praxis quasi gleich um die Ecke mit einem erfahrenen Kieferorthopäden und komplett kostenlos. Was hat man da zu verlieren?

Anmerkung der Redaktion:

Sie leiden ebenfalls an einer Fehlstellung Ihrer Zähne, die Sie korrigieren lassen wollen, wissen aber noch nicht, welche Behandlungsmethode für Sie infrage kommt? In unserem Magazin-Artikel „Zahnspangen für Erwachsene – Eine Übersicht“ gehen wir auf die verschiedenen Therapieformen ein und vergleichen feste Zahnspangen mit herausnehmbaren Zahnschienen.

05. September

Vier Tage später! Heute war ich in der Praxis und konnte alle meine Fragen stellen. Mich hat natürlich brennend interessiert, wie diese Behandlung mit Zahnschienen funktioniert und ob das wirklich hilft, ohne dass ich dabei meinen Zähnen schade.

Der Arzt nahm sich viel Zeit für mich und ging auf alle meine Frage ein. Die Zahnschienen sind aus einem medizinischen Kunststoff gefertigt und genau auf meine Zähne angepasst. Jede Schiene verschiebt meine Zähne um maximal 0,25 mm, bis ich anschließend zur nächsten Stufe wechsele. Das ist weder gefährlich für den Zahn noch für den Zahnschmelz. Im Gegensatz zu einer festen Zahnspange ist das sogar viel schonender, da man sich die Klebebrackets spart und keine feste Apparatur im Mund hat. Auch das Zähneputzen wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Danach sagte mir der Arzt, dass wir jetzt gleich einen intraoralen 3D-Scan machen. Diesen schickt er direkt ins Berliner Dental-Labor, woraufhin die Zahntechniker vor Ort meinen Behandlungsplan erstellen. Mein Behandlungsplan ist genau auf mich zugeschnitten und zeigt, wie viele Zahnschienen notwendig sind, um meinen Zahnengstand zu korrigieren. Außerdem beinhaltet er eine 3D-Simulation, die jede vorhergesagte Bewegung einzeln darstellt, inklusive des Endergebnisses. Erst danach muss ich mich entscheiden, ob ich die Behandlung mit PlusDental Zahnschienen wirklich machen will. Was soll ich sagen, nach 20 Minuten war ich in der Praxis durch.

Ach übrigens: Dieser 3D-Scan ist kinderleicht. Im Prinzip ist es nur ein Stab, den der Arzt über jede Zahnreihe führt. Für all diejenigen, die keine Zeit haben, um extra in eine Praxis zu gehen, kann man auch ein Abdruckset zu sich nach Hause bestellen. Noch bequemer ist (fast) nicht möglich.

Anmerkung der Redaktion:

Ob bei einem Vor-Ort-Termin in einer PlusDental-Praxis Ihrer Nähe oder mit einem Abdruckset, das Sie bequem zu sich nach Hause bestellen; der erste Schritt zu geraden Zähnen ist ganz unkompliziert. Mimo beschreibt in ihrem Tagebuch eindrücklich, was sie bei ihrem Beratungstermin in der Praxis erlebte. Wenn Sie jedoch lieber mit einem Abdruckset starten möchten, können Sie hier nachlesen, wie es funktioniert.

 

Buchen Sie einen Beratungstermin in einer PlusDental-Praxis in Ihrer Nähe

10. September

Heute packten mich doch nochmal Zweifel. Diese Zahnschienen klingen einfach zu gut, um wahr zu sein. Was ist, wenn das prognostizierte Behandlungsergebnis nicht eintritt? Und muss ich dann vielleicht mit Zusatzkosten rechnen?

Diese Fragen musste ich einfach vorab klären. Zum Glück hat PlusDental auch einen telefonischen Kundenservice, sodass ich nicht für jede Frage auf einen Praxistermin warten muss. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich erst Zweifel hatte, ob der Kundenservice überhaupt medizinisch geschult ist und mir wirklich auch tiefgründige Antworten geben kann.

„Wie sich herausstellte, war ich dort aber bestens aufgehoben und hatte es mit echten Experten zu tun.”

Und als ich dann von der Zufriedenheitsgarantie hörte, war ich schließlich überzeugt. Sollte wider Erwarten das Ergebnis meines Behandlungsplans nicht eintreten, nimmt PlusDental kostenlose Nachkorrekturen vor, bis ich mit meinem neuen Lächeln zufrieden bin. Alles ist im Festpreis enthalten – ohne versteckte Zusatzkosten.

20. September

Ich fühle mich wie als Kind an Weihnachten! Per E-Mail erhielt ich heute meinen 3D-Behandlungsplan, ließ gleich alles stehen und liegen und studierte die angefügte 3D-Simulation. Wobei „studieren“ hier zu viel gesagt ist. Alles ist gut erklärt und leicht verständlich. Laut Plan werde ich 13 Zahnschienen im Oberkiefer und 15 Schienen im Unterkiefer tragen. Jede Schiene trage ich nie länger als zwei Wochen, sodass schon nach knapp über einem halben Jahr mein Lächeln so ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Wann und wie ich die Zahnschienen wechseln muss, sagt mir eine App, die es kostenlos zur Behandlung dazu gibt.

Die einzelnen Bewegungen meiner Zähne zeigt mir die Simulation jetzt schon. Alleine das letzte Bild mit meinem Behandlungsergebnis musste ich mindestens 10 Minuten anstarren und konnte mein Glück kaum fassen.

Die unsichtbaren PlusDental-Zahnschienen korrigieren Zahnengstand, Lücken und schiefe Zähne:

21. September

Wie sagt man so schön: „Schlaf erstmal eine Nacht drüber!“. Das habe ich gemacht und danach direkt meine Behandlung gebucht. 

„Ich glaube, derart überzeugt von etwas war ich das letzte Mal bei meiner Hochzeit. Jetzt kann es endlich losgehen!”

Mein Fall ist übrigens mit dem Preispaket „Mittel“ abgedeckelt und kostet dreimal weniger, als mich die feste Zahnspange gekostet hätte.

Anmerkung der Redaktion:

Sie möchten gerne mehr über die Preisoptionen bei PlusDental erfahren? Alle Informationen zu den verschiedenen Preispaketen können Sie hier nachlesen.

Übrigens: Bei PlusDental können Sie Ihre Zahnkorrektur ganz bequem in kleinen Monatsraten bezahlen – zu einem transparenten Festpreis, ohne versteckte Zusatzkosten.

Herausnehmbare Zahnschienen korrigieren Zahnfehlstellungen nach wenigen Monaten

30. September

Nach nur zehn Tagen ist die Zahnschienenbox da – und damit nicht genug. In der Box mit all meinen Zahnschienen für die gesamte Dauer der Behandlung sind gleich noch mehr Sachen. Es gibt ein sogenanntes Outie-Tool, das mir beim Herausnehmen der Schienen hilft, Chewies, mit denen ich die Schienen besser in Position bringen kann, eine Box für unterwegs und eine Bambus-Zahnbürste. Überhaupt bin ich von der Aufmachung der Box beeindruckt. So ein liebevolles Design und eine tolle Qualität hatte ich nicht unbedingt erwartet. Zu guter Letzt ist eine Broschüre dabei, in der wirklich ALLES steht, was ich für meinen zukünftigen Alltag mit den Zahnschienen wissen muss, inklusive Verweis zur kostenlosen PlusDental App, die mich begleiten wird.

01. Oktober

Die App ist heruntergeladen, die Broschüre habe ich durchgelesen und die Schienen heute zum ersten Mal eingesetzt.

„Ich muss sie 22 Stunden täglich tragen. Das heißt, auch nachts beim Schlafen bleiben sie drin.”

Das ist eine große Sache für mich, denn zu meiner Schande muss ich gestehen, dass mir mein Zahnarzt schon vor Jahren Knirscherschienen verordnet hat, die ich aber aus Bequemlichkeit nachts nie trage. Jetzt bedarf es viel Selbstdisziplin. Aber das prognostizierte Behandlungsergebnis spornt mich an und ich werde es durchhalten! Beim Einsetzen habe ich die beigelegten Chewies benutzt. Einfach auf die Backenzähne legen und leicht draufbeißen. Klack! Da saßen die Schienen auch schon in der richtigen Position.

Tipp der Redaktion:

Setzen Sie die neuen Schienen kurz vorm zu Bett gehen ein. Falls am ersten Tag der Behandlung ein kleines Spannungsgefühl auftreten sollte, „verschlafen” Sie dieses ganz einfach.

02. Oktober

Meine ersten 24 Stunden mit Zahnschienen sind vorbei und die vorher befürchteten Zahnschmerzen blieben aus. Es war tatsächlich nur ein leichtes Spannungsgefühl, das aber laut Broschüre einerseits normal ist und andererseits in ein paar Tagen verschwindet.

Besonders witzig war, dass mich mein Mann heute morgen ganz entsetzt fragte, ob ich nicht die Zahnschienen tragen wollte und warum ich sie nicht drin habe. Kurz zur Aufklärung: In dem Moment hatte ich sie schon längst im Mund!

„Mit dem Slogan „unsichtbare Zahnschiene“ versprechen die von PlusDental also echt nicht zu viel.”

24. Oktober

So langsam fange ich an, mich an meine Schienen zu gewöhnen. Zum Essen und Trinken nehme ich sie einfach heraus, putze danach meine Zähne, reinige die Schienen mit kaltem Wasser und einer milden Seife und dann setze ich sie wieder ein. Das gleiche, wenn ich morgens genüsslich meinen Kaffee schlürfe.

Weil ich am Anfang noch nicht so routiniert und manchmal etwas planlos war, habe ich vorgesorgt und mir ein Etui zurechtgelegt. In meinem kleinen Täschchen befinden sich:

  • die Chewies
  • das Outie-Tool
  • meine Zahnschienenbox
  • meine Zahnbürste
  • eine Zahnpasta in Reisegröße
  • ein kleiner Kosmetikspiegel
  • Abschminktücher

25. Oktober

Wieder ein Tag geschafft. Auf Arbeit musste ich heute eine Präsentation halten und vor versammelter Mannschaft frei reden – mit Zahnschienen im Mund. Und was soll ich sagen… alles kein Problem. Generell bin ich mir fast sicher, dass meine Kollegen bisher nicht gemerkt haben, dass ich eine Zahnkorrektur mache. Mit fester Zahnspange hätte ich jetzt wahrscheinlich immer noch höllische Schmerzen und diese glänzenden Drähte im Mund.

Der diskreteste Weg zu geraden Zähnen: Unsichtbare Zahnschienen von PlusDental

26. Oktober

Mein Highlight des Tages: Ich bin jetzt offiziell Mitglied der PlusDental Community auf Facebook. Zu lesen, was andere „Zahnschienenträger“ gerade erleben, ihre Erfolge zu sehen und zu hören, wie glücklich sie sind, bestärkt mich immer mehr.

Mittlerweile bin ich schon richtig routiniert mit meinen Schienen und mir ist aufgefallen, dass ich viel mehr darauf achte, was ich über den Tag verteilt zu mir nehme. Das ganze Snacken und Stressessen zwischendurch fällt komplett raus. Auch den allmorgendlichen Kaffee genieße ich plötzlich viel intensiver, weil ich dafür vorher die Zahnschienen rausnehmen muss. Sind die Schienen vielleicht der Anfang eines neuen, gesünderen Lebensstils?

Noch kein Mitglied?

Sie machen zur Zeit eine Zahnschienenbehandlung von PlusDental, sind aber noch kein Mitglied unserer PlusDental-Gruppe auf Facebook? Dann wird es Zeit! Werden Sie Teil der PlusDental Community, tauschen Sie sich mit anderen Patienten über Ihre Erfahrungen mit Zahnschienen aus und lesen Sie spannende Beiträge. Wir freuen uns auf Sie!

Um Teil der Community zu werden, folgen Sie bitte dem Link zur PlusDental Facebook-Gruppe.

04. November

Heute stand wieder ein Zahnschienenwechsel an! Damit ich auch nichts vergesse, hat mich meine App quasi pünktlich auf die Minute mit einer Push-Nachricht daran erinnert. 

„Die App ist mittlerweile mein tägliches Highlight, weil ich mich immer freue, zu sehen, an welchem Punkt der Behandlung ich mich gerade befinde und wann es Zeit ist, zur nächsten Stufe zu wechseln.”

10. Januar

Halbzeit! Obwohl ich „erst“ acht Zahnschienenstufen durchgetragen habe und damit gerade mal knapp über die Hälfte der Behandlung geschafft ist, sehe ich schon jetzt deutliche Verbesserungen.

Aber damit nicht genug. Ich erwähnte ja bereits, dass sich meine Ernährung etwas umgestellt hat. Früher naschte ich im Büro täglich Süßigkeiten, trank zuckerhaltige Limo und biss zwischendurch vom Frühstücksbrot ab. Mit den Zahnschienen gehört dieses unbewusste Essen der Vergangenheit an. Ich esse meine Hauptmahlzeiten, zu denen ich die Schienen herausnehme, und zwischendurch trinke ich viel Wasser – denn dafür kann ich die Schienen im Mund lassen. So fit und gesund fühlte ich mich schon lange nicht mehr! Obendrein verbesserte sich auch mein Hautbild und ich bin mir ziemlich sicher, dass das durch den verringerten Zuckerkonsum kommt. Win-Win-Situation!

Anmerkung der Redaktion:

Mimo ist nicht die einzige, die sich über ihr neues Lächeln freut. Bisher haben über 10.000 Patienten ihre Behandlung mit PlusDental Zahnschienen erfolgreich abgeschlossen.

03. Februar

Gestern stand wieder ein Zahnschienenwechsel an, inklusive Foto-Checkup. Dazu musste ich zu Hause Fotos meiner Zähne machen und sie in der App hochladen. Das medizinische Team von PlusDental prüft dann meinen Fortschritt und schaut, ob alles wie geplant verläuft, was ich sehr beruhigend finde. Es ist mir einfach wichtig, zu wissen, dass im Hintergrund immer noch Ärzte und Zahnmediziner agieren, die sich meinen Fall genau angucken und eingreifen, wenn etwas schief laufen würde. Und das Beste ist, dass ich dafür nicht extra zur Praxis fahren muss.

20. Februar

Heute hat mich ein kleines Motivationstief eingeholt. Durch das ständige Regenwetter fühle ich mich eh schon nicht so gut, aber dummerweise kamen gestern noch Zahnschmerzen hinzu. Die neuen Zahnschienen aus Stufe neun haben offensichtlich Großes vor, denn das Spannungsgefühl ist dieses Mal stärker als bei den Schienen zuvor.

Zum Glück kann ich mich auf die Mitglieder der PlusDental Facebook-Gruppe verlassen. Wir sind schon eine eingeschweißte Gemeinschaft und helfen uns regelmäßig gegenseitig, wenn jemand Fragen zum Thema Zahnschienen hat. Dort gab es dann die nötige Portion Zuspruch und ein paar aufbauende Worte. Und schon am Abend war das Spannungsgefühl wesentlich geringer und meine Zähne gewöhnen sich ans neue Schienenpaar.

07. März

Sonnige Grüße aus Marrakesch! Meinen heutigen Tagebucheintrag schreibe ich aus dem Urlaub. Mit dabei sind natürlich meine Zahnschienen samt meinem kleinen Etui mit dem nötigen Zubehör, das ich jetzt um eine kleine Flasche Trinkwasser ergänzt habe. So stelle ich sicher, dass ich immer und jederzeit selbst an den entlegensten Orten meine Zähne putzen und meine Zahnschienen reinigen kann.

Obwohl ich noch ein paar Monate der Behandlung vor mir habe, strahle ich jetzt schon mit der marokkanischen Sonne um die Wette.

„Meine Zähne sind deutlich gerader als zu Beginn der Behandlung und ich muss mir keine Gedanken mehr darüber machen, welche Perspektive wohl die beste ist, um meinen Problem-Zahn zu verstecken.”

PlusDental - Deutschlands Nr. 1 für gerade Zähne

13. März

Es war die Klimaanlage im Flugzeug, jede Wette! Ich kam aus dem Flieger raus und da war er. Dieser typische Halsschmerz beim Schlucken, bei dem man genau weiß, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die Erkältung ausbricht. Einen Tag später war es soweit. Das volle Programm: Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Husten und laufende Nase.

An meine Zahnschienen war nicht mehr zu denken. Der Schmerz im Hals und beim Schlucken war einfach viel zu groß. Und wie sollte ich mit Zahnschienen im Mund meinen Tee trinken und meine Hustenbonbons lutschen? Unmöglich!

Meine letzte Hoffnung war der Kundenservice. Sie hatten mich bereits damals so gut beraten, als ich Zweifel hatte, ob ich wirklich die Behandlung machen sollte oder nicht. Sicherlich können sie mir sagen, was ich jetzt tun soll. Und so war es dann auch! Die Support-Mitarbeiterin hörte sich meine Situation genau an, dokumentierte alles und hielt anschließend Rücksprache mit dem Ärzteteam im Berliner Dental-Labor. Danach rief sie mich zurück. Meine große Angst war, dass sich meine Zähne ohne Schiene sofort wieder verschieben und die Behandlung umsonst war. Sie beruhigte mich und sprach mir Mut zu. Ich solle die Schienen jetzt erst einmal nur nachts tragen, so lange, bis die Erkältung überstanden ist. Mein Behandlungsplan wird angepasst und die Tragedauer der aktuellen Zahnschienenstufe verlängert sich um eine Woche.

„Ich muss schon sagen, die Zahnschienen sind eine tolle Erfindung. Aber mindestens genauso gut sind die Mitarbeiter bei PlusDental – die kümmern sich einfach um alles!“

Anmerkung der Redaktion:

Was passiert, wenn ich meine Zahnschienen zurzeit nicht tragen kann? Lesen Sie mehr zum Thema in unserem PlusDental-Magazin.

01. April

Ich befinde mich auf der Zielgeraden! In letzter Zeit ging mir immer wieder durch den Kopf, wie ich nach der Zahnschienenbehandlung sicherstelle, dass jeder Zahn da bleibt, wo er hingehört. Und als hätte meine App einen sechsten Sinn, kam heute eine neue Push-Benachrichtigung, um mich an die Retainer-Schienen zu erinnern.

Retainer-Schienen sind so durchsichtig wie meine jetzigen Schienen, aber ein bisschen dicker. In den ersten zwei Wochen werde ich sie wie gewohnt 22 Stunden pro Tag tragen; danach nur noch nachts. Und alles läuft über PlusDental, sodass ich nicht extra noch einen neuen Arzt involvieren muss und ein Fremder meinen Fall übernimmt.

Anmerkung der Redaktion:

Welche Retainer-Arten gibt es und wo liegen die Unterschiede? Erfahren Sie hier mehr zum Thema.

01. Mai

Es ist Countdown-Zeit! In wenigen Tagen ist meine Zahnschienenbehandlung abgeschlossen und ich wechsele zu meinen Retainer-Schienen, die heute via Post zu Hause ankamen. Die kleinen Bodyguards für meine Zähne – so nenne ich sie, weil sie meine Zähne vor einer erneuten Verschiebung „beschützen“ – sind perfekt auf mein Gebiss angepasst. Ich glaube, wenn die Behandlung durch ist, stoße ich erstmals mit meinem Mann an!

Die Zahnschienenbehandlung hat sich in so vieler Hinsicht gelohnt. Nicht nur, dass meine Zähne endlich wieder gerade sind. Ich fühle mich durch die bewusste Ernährung auch viel besser und strahle wie ein Honigkuchenpferd. Meine Schwester fragte mich erst letztens, ob ich neben der Zahnkorrektur gleich noch ein Bleaching habe machen lassen. Und nein, das habe ich nicht. Aber lustiger Weise sind meine Zähne trotzdem um einige Nuancen weißer geworden. Denn durch das ständige Zähneputzen nach dem Essen und meinen reduzierten Kaffee- und Zuckerkonsum haben sich sowohl meine Zahnfarbe als auch meine Zahngesundheit verbessert.

Behandlungsergebnisse mit durchsichtigen Zahnschienen

05. Mai

Geschafft! Heute ist mein erster Tag ohne Zahnschienen und wenn ich ganz ehrlich bin, vermisse ich sie sogar ein kleines bisschen. Was ich aber keineswegs vermisse, ist mein schiefer Schneidezahn. Der ist, nach nur wenigen Monaten mit Zahnschienen, komplett korrigiert und auch die anderen Zähne stehen wieder wie eine Eins!

„Ich freue mich riesig darüber – Danke PlusDental!”

PlusDental macht den Unterschied

Denken Sie immer daran, das schönste Lächeln kommt von Herzen! Und wenn Ihnen das noch nicht ganz reicht, sorgen unsere transparenten und herausnehmbaren Zahnschienen für das Plus.

Wir korrigieren Ihre Zahnfehlstellung schon nach vier bis zehn Monaten:

  • Medizinische Betreuung durch Kieferorthopäden und Zahnärzte
  • Entwicklung und Herstellung der Zahnschienen in Deutschland
  • Bis zu 70% günstiger als eine Zahnspange
  • Schon ab 39,27 € monatlich
  • Über 10.000 erfolgreiche Behandlungen im Jahr
  • Zufriedenheitsgarantie
  • Kostenlose App
  • Persönlicher Kundenservice

Starten Sie noch heute Ihre Behandlung und buchen Sie einen kostenlosen Beratungstermin oder bestellen Sie das Abdruckset zu sich nach Hause.